Demut

Ich vermag nicht einzusehen, wie man Demut ohne Liebe oder Liebe ohne Demut habe oder haben könne. (Teresa von Ávila)

DEMÜTIG sein,

eine Eigenschaft, die zu haben in verschiedenen Berufen gut und hilfreich ist, vielleicht sogar unabdingbar für TherapeutInnen, SeelsorgerInnen, Ärztinnen, LehrerInnen, und ja, ganz sicher auch für KlavierlehrerInnen.

Ich weiß nicht alles.

Ich bin nicht die Retterin.

Vielleicht kann ich jemandem nicht helfen.

Ich kann es nicht für ihn tun.

Demut, das ist

Wissen um meine Grenzen

Wissen, dass es immer auch anders sein kann.

Wissen, dass ich da einen eigenen Kosmos vor mir sitzen habe. Da ist etwas, das ich bestimmt nicht vollständig erfassen kann.

Wissen, dass da etwas ist, das größer ist als die Schüler*In, als ich und die ganze Situation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s